Gebrauchsanleitung

Damit Ihnen Ihr neuer Kerzenrestefresser® größtmögliche Freude bereitet, lesen Sie bitte vor Benutzung die folgenden Hinweise:

Kerzenrestefresser Gebrauchsanleitung

Der Kerzenrestefresser® besteht in der Standardversion aus drei Teilen:

  1. Die Oberschale dient zur Aufnahme des Dochtes und des Wachses. Sie dient als Brennkammer.
  2. Die Unterschale trägt die Brennkammer und beinhaltet den Dochtvorrat. Sie nimmt außerdem flüssiges Wachs auf, falls ein Tropfen durch das Loch der Oberschale gelangt.
  3. Der Tritec®-Kerzenrestefresserdocht ist im Innenteil aus feinsten Glasfasern gefertigt, die selbst nicht abbrennen. Nach längerer Brennzeit des Dochtes können Verschmutzungen in der Dochtspitze auftreten.
Merke: je dunkler die Wachsreste desto mehr Farbpigmente sind enthalten, die die Dochtspitze verstopfen können. Folge: die Flamme wird kleiner / der Kerzenrestefresser® lässt sich schwerer anzünden. Das Beschneiden der Spitze mit einer Schere ist dann notwendig.

Der Kerzenrestefresser® sowie der Tritec®-Kerzenrestefresserdocht sind in ihrer Funktion und Bauart beim Deutschen Patentamt zum Schutze vor Nachbildungen eingetragen.
 

Vor der ersten Benutzung ziehen Sie den Docht auf Höhe der Oberkante der Oberschale.

Wichtig: Tränken Sie die Spitze in Wachs!(falls nicht bereits vorgetränkt ausgeliefert.)

Legen sie ausreichend Kerzenreste in die Oberschale und zünden sie den Docht an.

Legen Sie die Wachsreste direkt an den Docht bis sich um die Flamme herum ein kleiner See gebildet hat. Regulieren Sie die Flamme: Schneiden Sie den Docht so kurz, dass er nur knapp über den Wachspegel hinausragt.

 
Die richtige Länge ist erreicht, wenn die Flamme nicht mehr flackert und das Feuer nicht mehr rußt. Regulieren Sie im weiteren Verlauf die Flamme bitte hauptsächlich über den Wachspegel: Legen Sie rechtzeitig Wachs nach! Auf diese Weise brauchen Sie viele Stunden keinen Docht nachziehen und genießen ein ruhiges Licht, das von Ihrem Kerzenrestefresser ausgeht.

NACHZIEHEN DES DOCHTES – Schmelzen Sie das gesamte Wachs in der Oberschale. Feste Wachsreste auf der Unterseite der Oberschale weichen Sie mit einem Feuerzeug auf. Nehmen Sie nun eine Zange und ziehen Sie den Docht soweit heraus bis er die richtige Länge hat.

WECHSELN DES DOCHTES – Falls der Docht ganz aus dem Loch gerutscht sein sollte, dann nehmen Sie einen Klebestreifen und wickeln diesen sehr eng um die Dochtspitze bevor Sie diese durch das Loch ziehen.

Besondere Vorsicht ist geboten! Achten Sie darauf, dass Ihr Kerzenrestefresser nie ganz leer brennt. Durch die entstehenden Spannungen in der Keramik könnte die Oberschale reißen.

Merke: Wenn es rußt, dann ist der Docht zu lang.

Die Flamme des Kerzenrestefressers kann sehr groß werden. Regulieren Sie die Wachshöhe rechtzeitig durch Nachlegen von Wachsstücken.
Achten Sie darauf, dass der Kerzenrestefresser immer weit genug von brennbaren Materialien entfernt steht und lassen Sie ihn nie unbeaufsichtigt. Lassen Sie Kinder nicht damit spielen.

Download Gebrauchsanleitung